Meerschweincheninfo

Das Meerschweinchen gehört zur Familie der Nagetiere. Diese weisen sich durch immer wieder und weiter nachwachsende Nagezähne aus.Um sie zu kürzen, müssen diese Tiere daher immer etwas zum Nagen haben.

Meerschweinchen werden nach eine Tragezeit von 68 bis 70 Tagen als Nestflüchter geboren.

Sie kommen vollständig entwickelt, also mit Fell, Nagezähnen und offenen Augen und Ohren zur Welt und nehmen neben der Muttermilch auch gleich feste Nahrung zu sich. In den 2-3 Wochen der Säugezeit kuscheln die Jungtiere gern miteinander, aber erwachsene Meerschweinchen hingegen halten gern Abstand zueinander. Sie mögen und brauchen zwar den sozialen Kontakt, jedoch keinen engeren Körperkontakt.

Das bedeutet, dass M. auch von Menschen nicht wirklich gern bekuschelt und herumgetragen werden mögen. Sicherlich gibt es hier und da Ausnahmen und einige Meerschweinchen lassen sich auch tatsächlich gern am Kinn oder hinter den Ohren kraulen, aber so schmusig wie manches Zwergkaninchen sind diese Tiere defintiv nicht.

Es sind eher Beobachtungstiere, die man mit Vertrauen und Geduld hanzahm bekommen kann, in dem man Frischfutter und Leckereien wie Erbensflocken ganz behutsam nur aus der Hand füttert.

Trotzdem sind Meerschweinchen nicht weniger liebenswerte Tiere, sondern sehr interassante, lustige und auch intelligente Gesellen. Und wenn man all ihre Eigenheiten, ihre Körper- und Lautsprache richtig deutet und versteht, wird man viel Spass und Freude an diesen Tiere haben können.

 

In Südamerika werden die M. schon seit Tausenden von Jahren als Haustiere gehalten und dienen dort als Nahrungsquelle. Allerdings unterscheiden sich diese Ur-Meerschweinchen etwas in Aussehen und vorallem Grösse von unseren Hausmeerschweinchen.

Meerschweinchen können zwischen 5 und 8 Jahren alt werden, in seltenen Fällen sogar 12 Jahre.

Sie können Farben erkennen, sehr gut hören und verfügen über ein besonders gutes Riechvermögen.

Da M. einen Stopfmagen haben, müssen sie permanent Nahrung zu sich nehmen. Das können am Tag schon mal 60-80 kleinen Mahlzeiten sein.

Hausmeerschweinchen sind Gruppentiere und leben in einer Sippe. Das bedeutet, dass man sie mindestens zu zweit noch besser mit mehreren Artgenossen zusammenhält.   

Am besten geeignet sind z.B. zwei Säue (oder mehr) und ein kastrierter Bock. Hält man die Weibchen ohne Kastraten, besteht die Möglichkeit, dass diese später an Eierstockzysten erkranken und im schlimmsten Fall daran versterben.

Aber auch die Haltung einer Böckchen WG ist durchaus möglich. Das setzt jedoch vorraus, dass 1.) keine Weibchen in der Nähe sind,

2.) dass alle Böcke von gut sozialisierten Gruppen/Elterntieren kommen und

3.) dass alle kastriert sind.

 

 

                             

 

 

Auch auf Facebook zu finden unter:

Casa Cavia-Meerschweinchenzucht

 


 

Hier finden Sie uns

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0431/5845203 (Kiel)

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Sina Kraft