Haltung/Ernährung/Pflege

 

Meerschweinchen haben eine Wohlfühltemperatur von 18°-22° und benötigen eine Luftfeuchtigkeit von ca. 45% bis 60%. Die Tiere sollten genügend Frischluft, aber keinen Durchzug haben. Direkte Sonneneinstrahlung gilt es dringend zu vermeiden, sonst droht Hitzeschlag.

Ein Meerschweinchengehege kann nie gross genug sein, da Meerschweinchen sehr lauf- und bewegungsfreudige Tiere sind. Grundsätzlich muss man leider sagen, dass die im Zoofachhandel angebotenen Käfige/Ställe viel zu klein sind und mindestens der Haltung für ein Tier entsprechen. Wie wir aber wissen, sind Meerschweinchen keine Einzeltiere und sollten mindestens zu zweit, besser zu dritt gehalten werden.

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz empfiehlt eine Mindestgrösse von o,5m² bis 1m² pro Tier!

Meerschweinchen sind Bodenbewohner und keine Kletterkünstler, wenn sie auch gern Rampen hoch und runterflitzen können. Grundsätzlich sollte daher immer eher ein grossflächiges Bodengehege (ruhig mit einer eingebauter Etage), als ein kleines, mehrstöckiges Gehege in Betracht gezogen werden.

Im Internet findet man viele Anregungen zu Eigenbauten.

Da Meerschweinchen Fluchtiere sind und sich gern verstecken, sollten ausreichend Tunnel, Höhlen und Häuschen (mit zwei Öffnungen!) nicht fehlen. Sehr gern werden auch Kuscheltunnel und Hängematten angenommen.

Die Haltung von Meerschweinchen ist halb- oder ganzjährig im Garten/Balkon möglich, wenn keine direkte Sonneneinstrahlung besteht und wenn für ausreichend isolierte Rückzugsmöglichkeiten gesorgt ist.

 

Ernährung

Meerschweinchen benötigen immer Trinkwasser, permanent gutes, staubfreies Heu und eine ausreichende Zufuhr an Vitamin C, da sie dies nicht selbst produzieren können.

Frischfutter immer nur in kleinen Mengen über den Tag verteilt füttern und Trockenfutter nur in ganz geringen Mengen. Je weniger Leistung ein Tier bringt, umso weniger benötigt es das doch sehr nahrhafte Pelletfutter. Für Tiere, die sich in Aufzucht, Zucht oder Trächtigkeit befinden gelten etwas andere Fütterungsregeln.

Als Gemüse eignen sich z.B.: Möhre, Paprika, Sellerie, Gurke, Fenchel, Mairübchen, Brokkoli, Tomate, geringe Mengen Kohlrabi gelegentlich ein paar Salatblätter und einmal die Woche etwas Obst (z.B. Apfel, Birne, Melone)

Grundsätzlich keine Kohlsorten, Zwiebeln, Kartoffeln oder Brotreste füttern!

Wenn die Meerschweinchen im Frühjahr an die Grasfütterung gewöhnt worden sind, kann man gern täglich viel Wiesengrün, frische und auch getrocknete Kräuter und Löwenzahn verfüttern (logischerweise nie direkt von der Strasse oder eine Hundespielwiese!).

Zum Knabbern und Benagen dienen folgende Baumsorten: Birke, Erle, Weide, Bambus, Haselnuss, Tanne (unbehandelt!) und sämtliche ungespritzete Obstbaumzweige.

 

Pflege

Zur täglichen Pflege des Meerschweinchens gehören folgende Aufgaben: Grünfutter und Heu, und frisches Trinkwasser geben. Altes Grünfutter vom Vortag, sowie verschmutztes Heu entfernen.

Mindestens einmal wöchentlich sollte der Stall gründlich gereinigt und neu eingestreut werden. Evtl. neue Äste zum Nagen auffüllen und einen Gesundheitscheck-Up machen (Zähne, Augen, Krallen, Fell, Po, Geschlechtsecken, Ohren, Gewicht und Fusssohlen kontrollieren)

Auch auf Facebook zu finden unter:

Casa Cavia-Meerschweinchenzucht

 


 

Hier finden Sie uns

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0431/5845203 (Kiel)

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Sina Kraft